Grobplanung

in Microsoft Dynamics 365 for Finance and Operations

Grobplanung, Projektrentabilität, Make or buy

Microsoft Dynamics 365 for Operations bietet die Möglichkeit einer Grobplanung. Die Grobplanung ist notwendig, um Liefertermine bereits in der Angebotsphase zu planen. Durch das integrierte Power BI können selbst Angebote mit hoher Auftragswahrscheinlichkeit in der Grobplanung berücksichtigt werden.  Diese Art der Planung ist tagesaktuell und ändert sich mit jedem Auftragseingang sofern keine Angebotsreservierung veranlasst wurde. Die Grobplanung wird aber auch in der frühen Phase des Projektes verwendet um make or buy Entscheidungen zu treffen. Sofern der Liefertermin durch den Auftraggeber vorgegeben ist, sind rasche Entscheidungen notwendig. Die Grobplanung gibt Auskunft über die interne Kapazität. Bei kapazitiven Engpässen kann daher rasch entschieden werden, ob das Unternehmen die interne Kapazität erhöht oder die Leistung zukauft.

Die Grobplanung plant auf der Ebene der Kapazität der einzelnen Teams. Erst die Feinplanung öffnet die Kapazität mit den einzelnen Ressourcen. Aufgrund der Personalzeit- und der Betriebsdaten-Erfassung ist es möglich, die belegte sowie die freie Kapazität der Mitarbeiter auch in der Feinplanung stets aktuell zu halten.

Die Grobplanung gibt folgende Informationen an:

  • Steuern der Planungsmethode durch Vorwärts- oder Rückwärtsterminierung.
  • Optimieren der Ressourcennutzung durch Planen der Produktionen auf Basis der Kapazität. Erhöhung der eigenen Kapazität oder Vergabe an Extern
  • Optimieren der Materialverwendung durch Planen der Produktionen auf Basis der Verfügbarkeit der erforderlichen Materialien.

Grobterminierung und Produktprogrammplanungslauf:

Durch die Grobterminierung wird auch der Master-Produktprogrammplan gesteuert, der alle Materialbedarfsberechnungen bestimmt. Bei der Grobterminierung wird folgendes berücksichtigt:

  • Bestandsproduktionen – Geplante, freigegebene oder gestartete Fertigung
  • Materialverfügbarkeit – Bestand, Bestand in Bestellung, Unterproduktion, Konsilager
  • Kapazitätsverfügbarkeit – Ressourcen, die für die Produktion erforderlich sind

Grobterminierung Planungsrichtung:

Die Planungsrichtung ist eine Grundlage für den Planungsvorgang. Die Produktion kann je nach Zeit- und Planungsanforderungen ab einem beliebigen Tag, vorwärts oder rückwärts geplant werden.

  • Vorwärts ab Planungsdatum
  • Rückwärts ab Planungsdatum